Psychische Gesundheit und emotionales Wohlbefinden fördern - SPc Verlag

Psychische Gesundheit und emotionales Wohlbefinden fördern

Psychische Gesundheit und emotionales Wohlbefinden. Wie Schulen beides fördern können.

Psychische Gesundheit in Schulen fördern

Erzieherinnen und Erzieher schlüpfen täglich in viele verschiedene Rollen, je nachdem, was Schülerinnen und Schüler gerade brauchen. Meist geht man davon aus, dass Lehrkräfte nicht nur Experten für die jeweiligen Fachbereiche sind, sondern gleichzeitig auch Experten in psychischer Gesundheit und Wohlbefinden. Allerdings haben die wenigsten die erforderliche psychologische Ausbildung. Wir alle können uns glücklich schätzen, dass unsere Erzieher sich täglich aufs Neue für die Kinder, die sie unterrichten, interessieren. Ihr Einsatz geht oftmals weit über die Erwartungen, die Bedürfnisse ihrer Schüler zu erfüllen, hinaus. Aber die Rolle der Schule in Bezug auf psychische Gesundheit und Wohlbefinden muss deutlich klarer definiert werden.

Psychische Gesundheit und  Wohlbefinden in Schulen

In Deutschland ist Sportunterricht obligatorisch, um die körperliche Fitness aufrechtzuerhalten und eine Vielzahl von Fähigkeiten zu entwickeln (die Richtlinien der Regierung sehen mindestens drei Stunden pro Woche im Sekundarbereich vor). Psychische Gesundheit und Wohlbefinden sind nicht anders. Auch sie erfordern Training und Übung, damit Kinder ihre eigene psychische Gesundheit einschätzen lernen und Strategien entwickeln können, wie sie ihr Wohlbefinden beeinflussen können. Und bereits seit Jahren binden viele Lehrkräfte Achtsamkeitsstrategien und Übungen, um die seelische Widerstandskraft (Resilienz) zu trainieren, ein.

Uns allen ist jedoch auch klar, dass psychische Gesundheit und emotionales Wohlbefinden nicht nur innerhalb der Schulstunden eingeübt werden können. Die Bundesländer erarbeiten mit Nachdruck Programme zur Erkennung und Behandlung psychischer Störungen wie z.B. Depressionen und Angststörungen bei Kindern und Jugendlichen. Die Thematik findet Einzug in Lehramtsstudiengänge und Kerncurricula. So wird Lehrkräften das notwendige Wissen vermittelt, um Kindern und Jugendlichen mit psychischen Schwierigkeiten fachgerecht zur Seite stehen zu können. Es gilt, die passende Kultur in unseren Schulen schaffen.

Schlechter Tag und „Grummeltanz“

Ein Beispiel von vielen, dies “spielerisch” anzugehen, nannte eine Schulleiterin beim Gespräch: Sie erzählt, dass sie Ihre Lehrkräfte dazu auffordert, eigene Stimmungsschwankungen nicht immer komplett zu negieren, sondern ein “Grummel-Ritual” einzuführen. Dieses Ritual ermöglicht den Kindern, zu verstehen, dass jede und jeder von uns auch einmal “schlechte” Tage hat. Die Kinder an dieser Schule haben viel Spaß dabei, die eigene schlechte Stimmung mit einem “Grummel-Tanz” abzuschütteln. Und lernen ganz nebenbei ein gutes Stück Selbstmotivation.

Wie können Schulen das Thema Psychische Gesundheit fördern?

Psychische Gesundheit und Wohlbefinden müssen jeden Tag ganz selbstverständlich mit eingebunden werden. Durch die Schaffung einer Kultur, die es Kindern und Jugendlichen ermöglicht, ihre geistige Gesundheit zu erforschen und offen darüber zu sprechen, befähigen wir sie zur emotionalen Intelligenz.

Achtsamkeitsübung „Weshalb gerade das?“

Ein Tipp von vielen: Schicken Sie Ihre Schüler in den Pausenhof, das klappt auch in Zeiten sozialer Distanzhaltung. Bitten Sie sie, irgendetwas, das ihre Aufmerksamkeit erregt hatte, mitzubringen. Das kann ein Stein sein, ein kleiner Stock oder ein verlorener Schnürsenkel… Setzen Sie Ihre Schüler in einen Kreis, und bitten sie sie dann, zu erzählen, weshalb sie sich gerade für diesen Gegenstand entschieden hatten. Sie fördern das “in-sich-hineinhören” ebenso wie allgemeine Kommunikationsfähigkeiten und den Respekt vor anderen.

Tägliche Achtsamkeitsübungen für ihre Schulplaner

Sie können Ihren Schülerinnen und Schülern Achtsamkeitsübungen an die Hand geben und diese in Ihre maßgeschneiderten Schulplaner integrieren. Mit täglichen Achtsamkeitsübungen in Ihren Planern ermöglichen Sie Ihren Schülern, sich auch außerhalb der Unterrichtszeiten mit der Thematik Psychische Gesundheit auseinanderzusetzen.

Fordern Sie den kostenfreien Zugang zur SPc-Beispielbibliothek an. Sie beinhaltet hunderte von Beispielseiten für Schulplaner, inklusive neu erstellter Seiten zum Thema Achtsamkeit und Dankbarkeit. Oder bestellen Sie ganz einfach Ihr unverbindliches Info-Paket.

Susanne Nichols
Online Team – SPc Verlag

Treffen, „Liken“ und folgen Sie uns auf Twitter oder Facebook