Lernkarten und Karteikarten zur Prüfungsvorbereitung

Die Lernkarten im A6-Format eignen sich bestens als Lernmittel, zur Vorbereitung von Prüfungen oder als “„mitwachsende”, persönliche Wissensdatenbank.

Fünf verschiedenfarbige Abschnitte erlauben es, Inhalte ideal aufzuteilen und zu kategorisieren. Durch die linierten Vorderseiten und die blanken Rückseiten lassen sich zudem Bilder und Texte bestens kombinieren.

Die Karteikarten passen in jede Tasche und können selbst beim Warten auf den Bus kurz überflogen werden. Unsere robuste Spiralbindung und hochwertiges Papier stellen sicher, dass diese 150 g leichte, mobile Wissensdatenbank bis zu den Abschlussprüfungen durchhält.

Lern- und Karteikarten helfen beim Wiederholen

Lernkarten

Icon10-Sport

Robust und Haltbar

Unsere Kunststoff-Spiralbindung ist robust und haltbar und erlaubt ein einfaches Blättern in den Notizen. Die durchsichtigen Polypropylen-Schutzseiten vor den Umschlagsseiten schützen zusätzlich.

Icon32-Zeichnen

Farbseiten-Einteilung

Farbige Seiten ermöglichen es, Inhalte nach Thematik zu sortieren und gleichzeitig schneller aufzufinden. Die Standard-Karteikarten bieten eine Farbeinteilung in fünf Farben. Für Ihre individuellen Lernkarten können wir gerne auch andere oder weitere Farben einbinden.

Icon33-OekoBlatt

Ein Leichtgewicht

Mit nur 150 g und im A6-Format passen unsere Lernkarten in jede Tasche und können so auch schnell überflogen werden, wenn die Zeit knapp ist.

Icon13-Ordner

Liniert oder Kariert

Je nach Schulfach können Sie zwischen verschiedenen Lineaturen wählen. Ob liniert, kariert oder leere Flächen, wir setzen Ihre Wünsche gerne um.

Icon21_Herz

Umschläge im Schuldesign

Fördern Sie das Zusammengehörigkeitsgefühl Ihrer Schüler mit eigens gestalteten Umschlagsseiten. Oder wählen Sie unser Standarddesign.

Wie können Lernkarten genutzt werden?

Um Wissen im Langzeitgedächtnis abspeichern zu können, bedarf es Wiederholung. Wenn es um das Erlernen neuen Wissens geht, spielen zeitnahes Feedback und sensorische Erlebnisse eine wichtige Rolle. Durch praktische Beispiele sollte das Erlernte im größeren Zusammenhang wiederholt werden. Diese verschiedenen Lernansätze helfen unseren grauen Zellen auf die Sprünge.

Indem Sie Ihre Schüler dazu animieren, am Ende einer Unterrichtseinheit das aktuell Gelernte auf Lernkarten zu notieren, unterstützen Sie sie bei der Gedächtnisverankerung.

  • Durch regelmäßige Notizen zu Unterrichtseinheiten entsteht eine eigene Wissensdatenbank, die für Prüfungen und Wiederholungen jederzeit zur Verfügung steht.
  • Durch das handschriftliche Notieren wichtiger Details wird die Sensorik angesprochen, das Erlernte bleibt besser verankert.
  • Karteikarten können als „persönliches Quiz” angelegt werden. Dem notierten Lernstoff könnte eine Verständnisfrage folgen. Die richtige Antwort zu geben macht Spaß, bietet wichtiges Feedback und hilft beim „Dranbleiben”.
Farbige Lernkarten

Unsere Experten-Tipps

Unsere Experten haben die 3 wichtigsten Regeln zum Lernen mit Lernkarten und Karteikarten für Sie notiert:

  1. Das menschliche Gehirn kann sich Bilder und Symbole deutlich besser merken als Wörter. Zum Lernstoff sollten daher Abbildungen gezeichnet oder Grafiken erstellt werden. Die Kombination aus Fragen, Stichwörtern und grafischen Elementen ist ideal, um sich die Antwort möglichst genau in Erinnerung rufen zu können.
  2. Die einzelnen Karten sollten kurz und einfach gehalten werden. Besonders anspruchsvolle Inhalte werden besser auf mehrere Karteikarten verteilt, beispielsweise auch auf verschiedenfarbigen Karten. Dies vereinfacht die Wiederholung deutlich.
  3. Es kann helfen, sehr ähnliche Inhalte oder Wörter voneinander losgelöst zu lernen. Gerade bei ähnlichen Vokabeln macht es Sinn, andere Inhalte dazwischenzufügen, um Verwechslungen zu vermeiden.
Lernkarten und Karteikarten
school planners background

Lernkarten unterstützen den Lernprozess

Mit dem Einsatz von Lernkarten lassen sich Prüfungen gut vorbereiten, Vokabeln strukturierter lernen und Formeln nochmal durchdenken. Lassen Sie sich beraten!