Zitate und Sprüche für Abschlussbücher

Manchmal gibt es keine Möglichkeit, etwas schöner und prägnanter zu sagen als in einem Zitat.

Zitate lassen sich vielseitig anwenden, beispielsweise als Inspiration zu Portraitfotos, als Kapitel-Überschriften, oder um sich in einer persönlichen Nachricht auszudrücken. Wir haben eine Sammlung an inspirierenden, lustigen oder einfach nur schönen Zitaten und Sprüchen von berühmten Persönlichkeiten zusammengestellt:

 

Hier und jetzt

Ich habe noch nie gehört, dass man für gute Arbeit schlechte Laune haben muss.

Rene Simöes, brasilianischer Fußballtrainer (*1952)

 

Mut brüllt nicht immer. Manchmal ist Mut die kleine Stimme am Ende des Tages, die sagt: Ich probiere es morgen noch mal.

Mary Anne Radmacher, US-amerikanische Schriftstellerin

 

Leben ist das, was passiert, während du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen.

John Lennon, britischer Musiker (1940–1980)

 

Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef.

Hanns Schwarz, deutscher Filmregisseur (1888–1945)

 

Wenn du kritisiert wirst, dann musst du irgendetwas richtig machen. Denn man greift nur denjenigen an, der den Ball hat.

Bruce Lee, chinesisch-amerikanischer Kampfkünstler (1940–1973)

 

Jeder Mensch macht Fehler. Das Kunststück liegt darin, sie zu machen, wenn keiner zuschaut.

Sir Peter Ustinov, britischer Schauspieler und Weltenbürger (1921–2004)

 

Für die Zukunft

Die Chance klopft öfters als man meint; aber meistens ist niemand zuhause.

Will Rogers, US-amerikanischer Komiker (1879–1935)

 

Man sollte keine Dummheit zweimal begehen, die Auswahl ist schließlich groß genug.

Jean-Paul Sartre, französischer Philosoph (1905–1980)

 

Denkt ans fünfte Gebot: Schlagt eure Zeit nicht tot!

Erich Kästner, deutscher Autor (1899–1974)

 

Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt – sieh sie dir an.

Kurt Tucholsky, deutscher Journalist und Schriftsteller (1890–1935)

 

In zwanzig Jahren wirst du mehr enttäuscht sein über die Dinge, die du nicht getan hast, als über die Dinge, die du getan hast. Also wirf die Leinen los. Verlasse den sicheren Hafen. Lass den Passatwind in deine Segel wehen. Erforsche. Träume. Entdecke.

Mark Twain, US-amerikanischer Schriftsteller (1835–1910)

 

Wenn sie aus schimmeligem Brot Penicillin machen können, können sie aus dir sicherlich auch was machen.

Muhammad Ali, US-amerikanischer Boxer (1942–2016)

 

Sonstiges

Die Welt ist in zwei Klassen geteilt; in diejenigen, welche das Unglaubliche glauben, und diejenigen, die das Unwahrscheinliche tun.

Oscar Wilde, irischer Schriftsteller (1854–1900)

 

Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die normalen gebracht haben.

George Bernhard Shaw, irischer Dramatiker (1856–1950)

 

Von allen Dingen, die ich verloren habe, vermisse ich meinen Verstand am meisten.

Ozzy Osbourne, britischer Musiker (*1948)

 

Viele Menschen benutzen das Geld, das sie nicht haben, für den Einkauf von Dingen, die sie nicht brauchen, um damit Leuten zu imponieren, die sie nicht mögen.

Walter Slezak, US-amerikanischer Schauspieler (1902–1983)

 

Ich bin eigentlich ganz anders, aber ich komme so selten dazu.

Ödön von Horváth, österreichisch-ungarischer Schriftsteller (1901–1938)

 

Fliegen ist gar nicht so schwierig, wie man denkt. Man muss sich nur auf den Boden schmeißen und vergessen, aufzuschlagen.

Douglas Adams, britischer Schriftsteller (1952–2001)


« »
  • This field is for validation purposes and should be left unchanged.