5 zeitlose Prüfungstipps, die immer relevant sind - SPc Verlag Schulplaner

5 zeitlose Prüfungstipps, die immer relevant sind

5 zeitlose Prüfungstipps, die immer relevant sind

Egal, ob es schon auf das Abitur zugeht, oder einfach nur auf die nächste Klassenarbeit: Es ist nie verkehrt, sich noch einmal anzuschauen, wie man am besten erfolgreich durch die nächsten Klausuren kommt. Dabei ist ganz egal, um welches Fach oder welche Klassenstufe es sich handelt – es gibt einige universelle Tipps, die grundsätzlich sehr hilfreich sein können. Hier stellen wir fünf davon vor:

Auf sich achtgeben

Vermutlich würden wir alle davon profitieren, ein bisschen mehr auf uns aufzupassen, und es ist wichtig, Schüler daran zu erinnern, das gleiche zu tun. Insbesondere vor den Prüfungen, wenn der Stress wächst, vergessen Schüler gern mal Grundbedürfnisse wie Schlaf und Flüssigkeitszufuhr. Es ist wichtig, sie (und eigentlich auch die Lehrer) daran zu erinnern, dass ein bisschen zusätzlicher Schlaf nicht einfach nur Lernzeit verkürzt – das Gehirn braucht schließlich auch Pausen, um Informationen zu verarbeiten.

Nicht bis zur allerletzten Minute lernen

Natürlich passiert es sehr leicht, sich mit der Zeitplanung für seine Lernperiode zu verschätzen, und plötzlich bleibt nicht mehr genügend Zeit, um Schlüsselbegriffe auswendig zu lernen oder ähnliches. Dagegen beruhigt es und stärkt das Selbstvertrauen, immer wieder auf eine erprobte und bewährte Strategie zurückgreifen zu können. Dabei ist es ganz egal, ob es sich um einen genau strukturierten Lernplan handelt, oder einfach nur um einen Zeitplan, der dabei hilft, seine Zeit zu verwalten und gute Wiederholungsmethoden anzuwenden.

Punktevergabe

Wenn jetzt alle Vorbereitung beendet ist und man in der Prüfung sitzt: Nicht vergessen, zuerst einmal alle Aufgaben in Ruhe durchzulesen! In den meisten Fächern muss man mehrere Aufgaben bewältigen, die verschiedene Punkte bringen – Schüler sollten sich angewöhnen, die meiste Zeit für jene Aufgaben einzuplanen, die die meisten Punkte geben.

Die Fragen lesen und verstehen

Wir alle haben schon etwas falsch verstanden, was wir gelesen oder gehört haben. Wenn es bei der Problemlösung einen Fehler gibt, kann der meist darauf zurückgeführt werden, dass das Ursprungsproblem schon falsch verstanden wurde. Ganz egal, in welchem Fach die Arbeit geschrieben wird oder in welchem Jahrgang – es kann nicht genug betont werden, wie wichtig es ist, alle Fragen genau durchzulesen und absolut sicher zu sein, was von einem erwartet wird. Erst dann macht man sich an die Arbeit.

Zeit lassen zum Fehler korrigieren

Nutze deine Zeit – dieser Hinweis ist nicht nur bei Klassenarbeiten und Prüfungen hilfreich. Prüfungen sind so konzipiert, dass sie am Ende noch Zeit übrig lassen sollten, damit die Schüler alles in Ruhe noch einmal durchgehen und auf Fehler überprüfen können. Dies sollte natürlich nicht den Großteil der Zeit in Anspruch nehmen, aber es kann als Sicherheitsnetz für solche Schüler dienen, die durch die Aufgaben hetzen und später feststellen, dass sie etwas übersehen haben.